Donnerstag, 4. Oktober 2018

bott auf der Motek 2018

neue Möglichkeiten für die manuelle Montage: Auf der Motek in Stuttgart vom 8. bis zum 11. Oktober 2018 präsentiert bott zukunftsweisende Einsatzmöglichkeiten des Arbeitsplatzsystems avero. In der Halle 4 auf Stand 4510 finden die Besucher interessante Beispiele für eine teilautomatisierte manuelle Montage.


Das avero Arbeitsplatzsystem ist sehr vielseitig und wie mit einem Baukasten flexibel an sich verändernde Anforderungen bei der manuellen Montage anzupassen. Die Arbeitshöhe und die Ablagen am avero Arbeitsplatz lassen sich ohne Werkzeug nach Bedarf ausrichten. Dies unterstützt die ergonomisch günstige Körperhaltung und schont langfristig die Gesundheit des Mitarbeiters.

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern Armbruster Engineering und FAUDE Automatisierungstechnik präsentiert bott neue Möglichkeiten in der manuellen Montage. Ein mobiler Roboterarm am avero Arbeitsplatz wird über das ELAM-System von Armbruster Engineering gesteuert. Dieses neue System für die manuelle Montage bietet vor allem Vorteile zur Entlastung der Mitarbeiter. Der kollaborierende Roboter unterstützt bei Schraubapplikationen immer dann, wenn besonders gleichförmige und ermüdende Tätigkeiten ausgeführt werden müssen. Je nach Produktionsablauf kann der mobile Roboterarm für bestimmte Losgrößen bei Bedarf mit hinzugezogen werden.

Donnerstag, 30. August 2018

inside bott: Timo Schust, Werkstudent



Timo Schust ist Werkstudent im Produktmanagement von bott. Er hat sich schnell zurechtgefunden und leistet bei bott einen wertvollen Beitrag bei der Pflege der umfangreichen Produktdatenbank.


Mir gefallen bei bott sowohl die Inhalte meiner Arbeit als auch das Arbeitsumfeld. Ich studiere „Management und Vertrieb: Industrie“ an der Hochschule Heilbronn, in der Außenstelle Schwäbisch Hall. Bei bott kann ich für mich wichtige Praxiserfahrung sammeln und gleichzeitig auch einen Beitrag für eine verbesserte und effizientere Nutzung der verschiedenen Datenbanken des Unternehmens leisten. Das Arbeitsklima ist sehr gut und bei Fragen habe ich immer einen kompetenten Ansprechpartner. Natürlich kommen mir auch die flexiblen Arbeitszeiten sehr entgegen, so dass ich die Arbeit bei bott und mein Studium ideal miteinander vereinbaren kann.

Donnerstag, 23. August 2018

Erfolgreicher Crashtest mit Fahrzeugeinrichtung

In Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie, dem TÜV und anderen neutralen Prüfinstituten führen wir regelmäßige Crashtests nach aktuellen Richtlinien durch.


Hierbei werden das Verhalten einzelner Bauteile und die Festigkeit der Anbindungspunkte am Fahrzeug im Ernstfall genau geprüft. Alle bott vario Produkte erfüllen beispielsweise die Norm ECE R44. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung besteht aus einem Materialmix aus Stahl, Aluminium und Kunststoff. Dieser sorgt für das optimale Verhältnis zwischen Sicherheit und geringem Eigengewicht.


Auch unsere Kollegen von der bott Schweiz AG testen die bott vario Fahrzeugeinrichtung regelmäßig bei Crashtests. Im Dynamic Test Center (DTC) in Vauffelin lässt bott in Zusammenarbeit mit der Basler Versicherung unterschiedliche Transporter auf abgestellte Fahrzeuge auffahren. Vom 19. bis 22. Juni 2018 konnten sich Studierende und Lehrkräfte der Fahrzeugtechnik sowie Flottenmanager und -verantwortliche aus der ganzen Schweiz von den Auswirkungen einer Kollision zweier Fahrzeuge ein Bild machen. An diesen Beispielen wurde die Relevanz einer richtigen Ladungssicherung sehr deutlich. Die inszenierten, sehr realitätsnahen Auffahrunfälle erfolgten mit einer Aufprallgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern auf ein stehendes Fahrzeug.


Bei der Fahrzeugkategorie „Van und Pritschenfahrzeug“ wurde jeweils ein Negativ- und ein Musterbeispiel getestet. Bei beiden Fahrzeugen überzeugte der Schutz durch die Ladungssicherung von bott. Dazu gehörten der bottTainer zum Verstauen von Werkzeugen sowie bottBoxen, Zurrgurte, Antirutschmatten und Ladungssicherungsnetze. Beim Kleintransporter war im Laderaum rechts ein amateurhaftes Holzregal montiert. Links verbaute bott eine professionelle Fahrzeugeinrichtung. Beide Seiten wurden mit dem gleichen Gewicht beladen. Auf diese Weise waren die Auswirkungen des Aufpralls im direkten Vergleich der beiden Fahrzeugseiten deutlich erkennbar: Die bott vario Fahrzeugeinrichtung bewahrt alles sicher an seinem Platz auf, während die Holzeinrichtung auseinanderbricht und der Inhalt unkontrolliert umherfliegt.

Viele Fahrer von Transportern sind sich ihrer Verantwortung zu wenig bewusst. Bereits eine kleine Unachtsamkeit bei der Sicherung des Ladegutes, kann bei einem Verkehrsunfall einen bedeutenden Unterschied ausmachen 

 Daniel Junker, Leiter Fahrzeugexperten der Basler Versicherungen.

Videos



Donnerstag, 24. Mai 2018

MAN TGE: Fahrzeugeinrichtung ab Werk

„Bei der Transporter Branchenlösung für den MAN TGE ist es gelungen, eine Fahrzeugeinrichtung anzubieten, die sich bereits ab Werk individuell gestalten und auch später noch schnell und einfach anpassen lässt. Somit bietet diese Lösung ein Höchstmaß an Individualisierungsmöglichkeiten bei einer extrem kurzen Lieferzeit. Da MAN die Module vorkonfiguriert in Paketen anbietet, können die Fahrzeuge jederzeit bereits ab Werk fertig ausgestattet ausgeliefert werden“, sagt Frank Pohlmann von bott.

Die Basis dieser individuell anzupassenden Werkslösung ist ein Grundpaket bestehend aus Fußboden, Zurrschienen und einem standardisierten bott vario Modul. Besonders vorteilhaft daran ist, dass der Kunde es für seine Zwecke mit bestimmten Ausstattungen ergänzen und kombinieren kann. Zum Beispiel mit weiteren Elementen wie einer Werkbank, einem Schraubstock, einer Be- und Entlüftung des Laderaums oder auch einer Innenwandverkleidung als Laderaumschutz.



Wenn der Nutzer nach einer gewissen Zeit im Einsatz feststellt, dass er doch noch ein weiteres Element in seiner bott vario Fahrzeugeinrichtung benötigt, ist das im Handumdrehen erledigt – alle nötigen Befestigungspunkte sind in der MAN Branchenlösung dafür bereits von Beginn an enthalten. Dies spart dem Kunden also auch bei späteren Ergänzungen noch Geld.



„Diese Branchenlösung mit der bott vario Fahrzeugeinrichtung im MAN TGE ist schlicht fantastisch“, sagt Frank Pohlmann. „Durch unsere großen Erfahrungswerte ist diese bereits in der Basiskonfiguration sehr vielseitig einsetzbar. Und MAN bietet das zu einem sehr attraktiven Preis an. Das Konzept in dieser Form sucht wirklich seinesgleichen. Der hohe Grad an Individualisierungsmöglichkeiten bietet jeder Branche genau das, was im Arbeitsalltag mit dem MAN TGE erforderlich ist.“


Donnerstag, 26. April 2018

„Bei einem Pick-Up, wie dem Volkswagen Amarok oder dem Mitsubishi L200 bieten die Schubladen in einem Unterflurmodul viel Stauraum und einen ergonomisch günstigen Zugriff auf das Material – ohne dass man sich dabei ins Fahrzeug beugen muss“, sagt Marcel Wurst, Produktmanager für die Unterflurmodule bei bott. „Ordnung und eine perfekte Organisation der Ausrüstung lassen sich so auch auf kleinstem Raum einfach handhaben. Die Arbeit geht strukturiert und zügig von der Hand.“




Auf der oberen Ebene des bott Unterflurmoduls lässt sich großes Ladegut verzurren. Die robuste Bodenplatte verfügt über eine rutschfeste Oberfläche. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Ladungssicherungsschienen und Schwerlastauszüge darauf zu befestigen. Die bott Unterflurmodule lassen sich individuell mit Schubladen, Euroboxen oder Ablageböden bestücken: Vielseitige Schubladeneinteilungen schaffen eine übersichtliche Ordnung. Die Schubladen besitzen Vollauszüge mit einer hohen Tragkraft bis zu 70 kg. Die zwei erhältlichen Gehäusehöhen – 250 und 350 mm – sorgen für die optimale Raumausnutzung auf der Ladefläche. Die Maxi-Euroboxen werden aus robustem und temperaturbeständigem Polypropylen gefertigt. Ergonomische Griffe erleichtern die sichere Handhabung. Die Boxen lassen sich mit bis zu 30 kg beladen, ihre Höhe beträgt 175 mm.



Wer lieber mit offener Ladefläche unterwegs ist, kann mit dem bottTainer die Ladung auf der offenen Ladefläche des Pick-Ups sichern. Der bottTainer organisiert den Stauraum perfekt und sorgt für Übersicht über Werkzeug, Maschinen und Kleinteile. Seine robuste Rahmenkonstruktion verleiht ihm eine hohe Stabilität. Die Seitenteile und den Boden fertigt bott aus strapazierbarem, verzinktem Stahlblech, die Kanten sind zusätzlich verstärkt. Sein Spritzwasserschutz bewahrt den Inhalt trocken auf. Mit der Zweipunktverriegelung ist der bottTainer sicher verschlossen.



Der bottTainer ist sehr vielseitig und lässt sich entsprechend dem individuellen Bedarf konfigurieren. Zum Beispiel mit einem Klappdeckel oben oder einem Rollladen aus Aluminium an der Front. Auf Wunsch erhalten Sie ihn mit einem Staplersockel oder Kranösen, so dass Sie ihn bei Bedarf einfach und schnell von der Ladefläche herunterheben können. Zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten zum Aufteilen des Stauraums mit Schubladen, bottBoxen oder Koffersystemen machen den bottTainer zu einem Multitalent auf Ihrem Pick-Up.

--> Zum bott Katalog Einrichtung für Pick Ups

Donnerstag, 19. April 2018

Der bottTainer im täglichen Einsatz bei einem Bauunternehmen

bott hatte den bottTainer für Pritschenfahrzeuge zum Produkttest ausgeschrieben. Nach der zwei Monate andauernden Testphase im täglichen Einsatz auf der Baustelle führte Frank Pohlmann ein Interview mit dem Tester.



„Die Beratung bei bott ist super. Sämtliches Werkzeug und Material können wir hervorragend in unserem neuen bottTainer unterbringen. Man findet wirklich alles schneller. Im Vergleich zu vorher ist das absolut super“, sagt Peter Schmitt von der Firma August Kröger. „Die Schubladen für meine vielen Kleinteile gefallen mir besonders gut. Die sind für mich das Highlight beim bottTainer. Damit können wir unsere Suchzeiten deutlich verringern. Wir behalten einen guten Überblick darüber, was wir alles dabei haben und können schnell darauf zugreifen.“



Die hochwertige und ansprechende Optik des bottTainer begeistert ihn ebenfalls. Er macht das Baustellenfahrzeug zu etwas Besonderem. Sogar andere Handwerker wurden darauf aufmerksam und lobten seine „Premium-Pritschen-Kiste“.

Donnerstag, 5. April 2018

Video: Das perfo Ordnungs­system

Effizienz und Ordnung am Arbeitsplatz lassen sich mit perfo dauerhaft umsetzen. Wesentlich robuster und langlebiger als andere Ordnungssysteme passt das perfo Programm außerdem zu sämtlichen bott Produktbereichen und ist dort die ideale Ergänzung, um Werkzeug und Material übersichtlich und schnell bereitzustellen. perfo stellt Werkzeug und Kleinteile systematisch bereit.

Das ermöglicht einen schnellen Zugriff darauf. perfo bietet ein umfangreiches, einheitliches System mit Haken und Werkzeughaltern. Dies erleichtert die Standardisierung in Ihrem Betrieb.


--> perfo im bott Shop kaufen




Mittwoch, 28. März 2018

bott-Porsche gewinnt das erste Rennen der VLN-Saison 2018

Das Team Manthey-Racing mit drei Porsche Werksfahrern gewann mit dem Porsche 911 GT3 R das Auftaktrennen zur VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring. bott unterstützt das Team Manthey Racing auch in diesem Jahr wieder als Sponsor.



„Großartig, endlich mein erster Sieg auf der Nordschleife“, sagte Earl Bamber, einer der Fahrer aus Neuseeland. Nach 28 Runden innerhalb von etwas über vier Stunden betrug der Vorsprung des bott-Porsche zum zweitplatzierten Audi Sport Team BWT mit einen Audi R8 LMS etwa 51 Sekunden. Dritter wurde der Porsche 911 GT3 R von Falken Motorsport. Auch für den Fahrer Laurens Vanthoor, der im Zeittraining mit dem bott-Porsche die Bestzeit fuhr, war es eine Premiere. Der Belgier feierte den ersten Porsche-Sieg seiner Karriere.


Das Manthey-Team mit dem bott-Porsche dominierte das Geschehen an der Spitze über die komplette Distanz und ist somit erster Tabellenführer der VLN-Saison 2018. „Ein Spaziergang war es dennoch nicht“, sagte der dritte Fahrer Kévin Estre. „Die Nordschleife ist immer eine Herausforderung und es wird garantiert nie langweilig.“ Der zweite Lauf der VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring startet am 7. April 2018. Das 43. DMV 4-Stunden-Rennen der RG Düren führt über die gewohnte Distanz von vier Stunden.

Die VLN Langstreckenmeisterschaft Nürburgring ist die größte Breitensportserie der Welt. Neunmal im Jahr starten im Schnitt 170 Rennfahrzeuge – von seriennahen Renntourenwagen bis zum ausgewachsenen GT3-Boliden – auf der schönsten und anspruchsvollsten Rennstrecke der Welt, der Nürburgring Nordschleife.

Donnerstag, 22. März 2018

Flotte! Branchentreff. bott. Die Fahrzeugeinrichtung.

Am 21. und 22. März 2018 präsentierte bott auf dem Branchentreff in Düsseldorf Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen. Die Netzwerk-Messe fand zum dritten Mal statt und ist für Flottenmanager inzwischen ein fest etablierter Termin.




Die bott Mannschaft beriet die Fachbesucher umfassend über die Möglichkeiten, die bott vario Fahrzeugeinrichtung in Nutzfahrzeugflotten einzusetzen. „Wir bieten Flottenmanagern einen Full Service an und kümmern uns um die gesamte Abwicklung“, sagt Johannes Ilg, Verkaufsleiter Key Account bei bott. „Wir haben durch die Zusammenarbeit mit Handwerks- und Flottenkunden, Leasinggebern und Automobilherstellern einschlägige Erfahrungen gesammelt. Aus dieser Erfahrung heraus konfigurieren wir gemeinsam mit unseren Kunden die passenden Servicefahrzeuge.

Auf diese Weise stellen wir sicher, dass sich der optimal aufgeteilte Stauraum perfekt für den gewünschten Zweck eignet. Über die grundlegenden konzeptionellen Fragen hinaus geben wir unseren Kunden nützliche Tipps für den Kauf, die Finanzierung oder das Leasing der Fahrzeugeinrichtung.“

Das Fachmagazin Flottenmanagement organisierte die Großveranstaltung in Kooperation mit dem Bundesverband Fuhrpark. Die Messe bietet Fuhrparkverantwortlichen ein interessantes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, sowie Workshops. Über 200 Aussteller präsentierten Services und Produkte rund um das Thema Fahrzeugflotten.

Donnerstag, 15. März 2018

Mit Arbeitsplatzsystemen auf der LogiMAT 2018

Auf der LogiMAT vom 13. bis zum 15. März 2018 in Stuttgart präsentierte bott das avero Arbeitsplatzsystem. avero sorgt für Effizienz, Ergonomie und Sicherheit in der Intralogistik. Die Ablagen am avero Arbeitsplatzsystem lassen sich ohne Werkzeug nach Bedarf ausrichten. Dies unterstützt die ergonomisch günstige Körperhaltung des Mitarbeiters.


Neben verschiedenen avero Einzelarbeitsplätzen stellten wir einen Systempacktisch vor, einen Lean-Point und darüber hinaus einige Elemente der cubio Betriebseinrichtung. Das perfo Lochwandsystem mit seinen zahlreichen Ablagen und Haltern bietet vielfältige Möglichkeiten, Werkzeug und Material im Betrieb zu organisieren.



Durch die modulare Bauweise von avero lässt sich das Arbeitsplatzsystem individuell anpassen und erweitern. Der avero Systempacktisch ist vorkonfiguriert, daher hat er eine sehr kurze Lieferzeit. Ebenso der avero Lean-Point für KVP-Teams. Er bietet einen kompakten Arbeitsplatz mit Ablagen für Unterlagen sowie Arbeitsmaterial. Sämtliche Informationen und Arbeitsmaterial für den Betrieb, beispielsweise Übersichtspläne für die Optimierung von Prozessen, sind hier übersichtlich angeordnet und schnell griffbereit.


Packstation

Lean Point

Donnerstag, 22. Februar 2018

bott auf der Dach+Holz 2018

bott zeigt auf der DACH+HOLZ noch bis zum 23. Februar 2018, wie gut sich die bott vario Fahrzeugeinrichtung für Dachdecker und Zimmerleute eignet.



bott Geschäftsführer Jan Willem Jongert präsentierte den Besuchern an einem Volkswagen Crafter mit bott vario Fahrzeugeinrichtung innovative Möglichkeiten für die Ladungssicherung: „Wir zeigen Ihnen auf der DACH+HOLZ zahlreiche Varianten, Werkzeugkoffer von Festool sicher und schnell griffbereit in der bott vario Fahrzeugeinrichtung zu verstauen. Außerdem finden Sie auf unserem Stand Beispiele für den bottTainer. Dieser eignet sich für die Organisation des Equipments auf einer Pritsche. Zahlreiche Möglichkeiten zum Aufteilen des Stauraums mit Schubladen, bottBoxen oder Koffersystemen machen den bottTainer zu einem Multitalent.“



Bei der Konstruktion der bott vario Fahrzeugeinrichtung legen die Entwickler von bott großen Wert auf ihre lange Haltbarkeit und ihre Strapazierfähigkeit. Ebenso wie auf die Sicherheit im Straßenverkehr – sei es für den Fahrer, andere Verkehrsteilnehmer oder die Fracht. Hierzu führt bott regelmäßig Crash- und Sicherheitstests in Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie und dem TÜV durch. Alle bott vario Produkte erfüllen aktuelle Sicherheitsrichtlinien im Straßenverkehr, so auch die Norm ECE R44.



Besonders praktische Helfer bei der täglichen Arbeit sind die bott Koffersysteme. Sie passen sowohl in die bott verso+ Systemschränke als auch in die bott vario Fahrzeugeinrichtung. Hilfreich beim Organisieren von Kleinteilen sind der varioSort Servicekoffer und die varioSafe Tragebox. Sie sind aus robustem und hochwertigem Kunststoff gefertigt, daher leicht und stabil. Sie lassen sich stapeln und fest miteinander verknüpfen. Das macht den Transport zur  Baustelle sicher und komfortabel.

Dach & Holz

Donnerstag, 15. Februar 2018

Lean Produktion optimal mit avero

Das avero Arbeitsplatzsystem für die manuelle Montage eignet sich hervorragend dafür, Prinzipien der Lean Produktion umzusetzen. Grundsätzlich geht es hierbei um das Vermeiden von Verschwendung und darum, nicht wertschöpfende Tätigkeiten zu eliminieren, beispielsweise unproduktive Wegezeiten und Suchzeiten.



„Im Rahmen von kontinuierlichen Verbesserungsprozessen trägt das avero Arbeitsplatzsystem dazu bei, dass sich die manuelle Fertigung stets flexibel anpassen lässt“, sagt Axel Theurer, zuständig für die Unternehmenskommunikation bei bott. „Das Baukastensystem des avero Arbeitsplatzsystems erleichtert die Standardisierung im Betrieb. Wir planen das avero Arbeitsplatzsystem individuell für unsere Kunden.“

Das avero Arbeitsplatzsystem lässt sich flexibel an den Bedarf anpassen und unterstützt so dabei, dass die Arbeitsvorgänge sauber und einfach strukturiert ablaufen. Unnötige oder doppelte Arbeitsschritte bei der Vormontage von Baugruppen lassen sich vermeiden. Das ermöglicht eine Konzentration auf die wesentlichen Tätigkeiten und somit kurze Durchlaufzeiten.

„Das Material für unterschiedliche Varianten eines Produkts ist am Arbeitsplatz vorhanden, so dass eine Individualisierung der Produkte prozesssicher umzusetzen ist“, sagt Christian Bunke, Leiter Produktmarketing bei bott. „Die Intralogistik ist hier ebenso wichtig wie die Abläufe in der manuellen Montage: Mit dem avero Arbeitsplatzsystem sorgen wir bei unseren Kunden für einen reibungslosen Materialfluss von der Bereitstellung des Materials nach dem FIFO Prinzip über die Montage bis hin zum Verpacken des fertigen Produkts.“

Gemeinsam mit unserem Kooperationspartner Armbruster Engineering integrieren wir maßgeschneiderte Assistenzsysteme. Wir stellen so innovative Lösungen für die manuelle Montage mit gleichzeitiger Kommissionierung bereit. Der avero Montagearbeitsplatz in Verbindung mit dem ELAM-System von Armbruster Engineering macht Arbeitsprozesse bei der manuellen Fertigung effizient.

Zum bott avero Arbeitsplatzsystem

Donnerstag, 8. Februar 2018

Systempacktisch mit Abspul­vorrichtung und Schneidgerät

Wir bieten Ihnen den avero Systempacktisch vorkonfiguriert mit kurzer Lieferzeit an. Er lässt sich natürlich auch an Ihren individuellen Bedarf anpassen“, sagt Witalij Breimeier aus der Entwicklung und Konstruktion bei bott. „Er bietet Ihnen eine hochwertige Lösung, mit der Sie Verpackungsmaterial sauber und strukturiert aufbewahren und bereitstellen können. Eine Rolle mit Papier oder Folie für das Verpacken wird auf einer Abspulvorrichtung inklusive Schneidgerät fest und sicher gelagert.“



Die Tischhöhe lässt sich an den Fußelementen einstellen. Die direktbeschichtete Arbeitsplatte ist lichtgrau lackiert, die Fußelemente und Vertikalprofile sind anthrazitgrau pulverbeschichtet. Auf einem Ablageboden mit fünf Trennbügeln können Sie Faltschachteln sowie weiteres Versand- und Verpackungsmaterial übersichtlich und schnell griffbereit lagern.

An der perfo Lochplatte befindet sich ein Ablagekasten und eine Halteschiene für bottBoxen. Hier bewahren Sie Kleinteile sicher auf. Für das zum Verpacken nötige Werkzeug können Sie aus unserem perfo Sortiment viele weitere Haken und Werkzeughalter integrieren. Der modulare Aufbau unseres avero Arbeitsplatzsystems ist offen und flexibel. Eine permanente Anpassung und Erweiterung einzelner Komponenten ist so ohne weiteres möglich.

Mit avero sorgen Sie für Effizienz, Ergonomie und Sicherheit an Ihren Arbeitsplätzen. Das avero Arbeitsplatzsystem unterstützt die ergonomisch günstige Körperhaltung des Mitarbeiters. Einzel-, Mehrplatzsysteme, Montage- oder Transportlinien und Bereitstellungswagen können Sie flexibel aus wenigen verschiedenen Bauteilen zusammensetzen. Durch die spezielle avero Verbindungstechnik haben Sie die Möglichkeit, Serienteile aus Stahl mit Baugruppen aus Aluminiumprofilen zu kombinieren.

Donnerstag, 4. Januar 2018

Service rund ums Jahr: Schnee räumen oder Grünflächen pflegen mit bott

bott präsentiert das optimale Servicefahrzeug für den Winterdienst und die Grünflächenpflege in Kombination: Im Volkswagen Transporter mit Doppelkabine und Pritsche integrierte bott einen Aufbau unter Dachspriegeln und einer Plane.



„Durch den doppelten Nutzen des Fahrzeug benötigt der Betrieb kein separates Fahrzeug für den Winterdienst mehr“, sagt Johannes Ilg, Verkaufsleiter Key Account bei bott. „Auf diese Weise ist das vielseitig einsetzbare Servicefahrzeug von bott besonders wirtschaftlich und reduziert die Kosten im Fuhrpark. Das Fahrzeug eignet sich besonders gut für kommunale Betriebe oder Facility Manager, die beispielsweise Parkplätze oder große Firmengelände räumen und streuen müssen.“
Die Seitenwände lassen sich seitlich und hinten hochklappen für einen komfortablen Zugriff auf das Equipment und ergonomisches Arbeiten. Sie sind mit Metallstreben verstärkt und abschließbar, so dass sich Diebstahl verhindern lässt. Zugleich überdachen die hochgeklappten Seitenwände die Arbeitsbereiche seitlich und am Heck des Fahrzeugs.

Über die meiste Zeit im Jahr lässt sich das Fahrzeug für die Grünflächenpflege einsetzen. Freischneider, Motorsensen, Rasenmäher und Motorsägen sind sicher und platzsparend untergebracht. In der bott vario Fahrzeugeinrichtung auf der Pritsche befinden sich Aufnahmen für Kettensägen, Werkzeuge, Verbrauchsmaterial und die umfangreiche persönliche Schutzausrüstung. Spezielle Abtropfwannen verstauen Kanister mit Benzin und Öl sicher und sauber.

Im Winter kann eine einzelne Person das Fahrzeug schnell zum Schneepflug umrüsten. Am Heck lässt sich ein Salzstreuer einhängen und vorne ein Schneepflug anbringen. Streuer und Schneeschild steuert der Fahrer komfortabel über Bedienelemente im Fahrerhaus. Das Räumschild ist über zwei Meter breit und verfügt über zusätzliche Scheinwerfer. Der Heckstreuer fasst 100 Liter Streugut. Auf der Pritsche kann weiteres Material zum Nachfüllen mitgeführt und in der bott vario Fahrzeugeinrichtung sicher verstaut werden – somit hat man immer genug Nachschub mit dabei. Auf der Ladefläche finden im Winter – anstelle der Motorsensen – Schneeschaufeln und anderes zusätzliches Räumgerät Platz.