Donnerstag, 19. Januar 2017

Bott Gruppe schließt Geschäftsjahr 2016 erfolgreich ab

bott konnte den Erfolgskurs der vergangenen Jahre auch 2016 fortsetzen. Der Umsatz der Unternehmensgruppe im Geschäftsjahr 2016 betrug 132 Millionen Euro. Dies entsprach einem Wachstum um 7% gegenüber dem Vorjahr. Der Geschäftsbereich Fahrzeugeinrichtungen trug einen Anteil von über 75% hierzu bei. Damit erzielten die etwa 950 bott Mitarbeiter auch eine wesentliche Steigerung des Geschäftsergebnisses.

Die neuen Geschäftsräume der Bott Danmark A/S

Die Wechselkursänderungen zwischen dem Euro und dem Britischen Pfund (GBP) in 2016 beeinflussten den Umsatz gegenüber 2015 deutlich (Brexit-Entscheidung), da die englische Tochtergesellschaft Bott Ltd. einen erheblichen Anteil zum Gruppenumsatz beiträgt. Mit einem durchschnittlichen Wechselkurs Euro / GBP wie in 2015 wäre die Marke von 140 Millionen Euro überschritten worden (+17%).

Die Bott Gruppe erhöhte den Auslandsanteil des Umsatzes leicht. Dieser betrug etwa zwei Drittel des Gesamtumsatzes. Für das Jahr 2017 bestehen zwar die Unsicherheiten in den Finanzmärkten fort, dennoch rechnet bott im neuen Jahr mit einem weiteren Wachstum in den meisten ausländischen Märkten.

Aktuelles:
Bott Austria wird in Kürze neue Geschäftsräume in Wiener Neudorf beziehen und ist so noch näher an seinen Kunden. „Mit dem Umzug an den neuen Standort rückt bott näher an die Metropolregion Wien. So ist die bott Tochtergesellschaft günstiger gelegen und für die weitere geplante Expansion bestens gerüstet“, sagt Willi Weber, Geschäftsführer der Bott Austria GmbH.

Auch der Standort Dänemark wurde ausgebaut und präsentiert sich seinen Kunden in hellen, modernen Geschäftsräumen. Das Besondere ist hier, dass verschiedene Arbeitsbereiche offen miteinander verbunden sind. Glasflächen bieten Einblicke von den Büros in die Montagehalle. Dies ermöglicht kurze Wege und sorgt für Transparenz – sowohl für die Mitarbeiter als auch für die Kunden.