Donnerstag, 28. Dezember 2017

Die Westnetz GmbH gehört zu den größten Verteilnetzbetreibern Deutschlands und versorgt den Westen Deutschlands mit Strom und Gas. Das Unternehmen hat jüngst drei Volkswagen E-Golf für seine Monteure in Betrieb genommen. bott hat für die kompakten und umweltfreundlichen Servicefahrzeuge eine individuelle Fahrzeugeinrichtung entwickelt, die im Heck der E-Golf großzügigen und sicheren Stauraum für umfangreiches Equipment bietet. Zahlreiche Schubladen ermöglichen den leichten und ergonomischen Zugriff auf die gesamte Ausrüstung von außen. Zusätzliche Elemente zur Ladungssicherung bieten flexible Möglichkeiten, unterschiedliches Ladegut sicher zu transportieren.




 „Mit den drei neuen E-Golf starten wir ein Pilotprojekt in unserem Hause, um zu prüfen, ob sich diese Fahrzeuggröße mit Elektroantrieb im täglichen Einsatz bewährt“, sagt Klaus-Dieter Meyer vom Fuhrparkmanagement der Westnetz GmbH. „Mit den E-Golf sind in erster Linie Monteure unterwegs zu unseren Umspannanlagen. Dort führen sie Mess- und Instandsetzungsarbeiten an den Großtransformatoren, Verteilern und Leitungen durch. Wie bei allen Arbeiten hat auch hier der Schutz unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter oberste Priorität. Neben dem Sicherheitsequipment sind in der bott vario Fahrzeugeinrichtung auch spezielle Geräte zur Strommessung untergebracht.“ 


Westnetz, mit Sitz in Dortmund, ist eine Tochtergesellschaft des Energieunternehmens innogy SE. Im Westen Deutschlands, vom Emsland bis in den Hunsrück, beschäftigt Westnetz 5.100 Mitarbeiter und unterhält 182.000 km Strom- und 24.000 Kilometer Gasnetz. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung in den neuen E-Golf Servicefahrzeugen hilft den Westnetz Monteuren dabei, die Infrastruktur für die Stromversorgung zu unterhalten. Auf diese Weise stellt das Unternehmen sicher, dass die Verbraucher rund um die Uhr störungsfrei und effizient mit Energie versorgt werden.

Westnetz

Donnerstag, 21. Dezember 2017

Inside bott: Jürgen Werner, Schulungen

Jürgen Werner ist verantwortlich für die Schulungen der Vertriebsmitarbeiter bei bott. In erster Linie handelt es sich hierbei um Produktschulungen rund um die vario Fahrzeugeinrichtung, die cubio Betriebseinrichtung und das avero Arbeitsplatzsystem. Hierzu schult er Mitarbeiter und Partner aus der ganzen Welt über sämtliche Produkte und wie gut sich diese mit dem bott Planungsprogramm P’X5 konfigurieren lassen.




 Am 1. August 1985 begann Jürgen Werner seine Ausbildung als Industriekaufmann bei bott. Drei Jahre später schloss er sie erfolgreich ab und leistete danach zunächst seinen Zivildienst, der damals noch 20 Monate dauerte. Anschließend war er zunächst im Vertrieb für Kundenanfragen zuständig und das damit verbundene Erstellen der technischen Verkaufszeichnungen sowie der Angebote. 1992 wechselte er für mehrere Jahre in den Außendienst. Seit 1995 erarbeitet er Fachschulungen für bott Mitarbeiter sowie externe Partner und hält diese persönlich ab. Zudem war er über 15 Jahre verantwortlich für die Weiterentwicklung des Planungsprogramms bei bott, welches er auch schulte. 

In seiner 32jährigen Betriebszugehörigkeit hat Jürgen Werner Vieles erlebt und war Zeitzeuge von großen wie kleinen Veränderungen im Unternehmen bott. Die großen Veränderungen spiegeln sich vor allem in den Produkten und der enorm schnellen technischen Entwicklung in diesem Zeitraum wider: Von den simplen Anfängen der elektronischen Datenverarbeitung bis hin zur dreidimensionalen Planung und Konfiguration der bott Produkte am Rechner.

„Ich bin immer gerne zur Arbeit bei bott gegangen. Dafür waren immer und sind bis heute ganz besonders meine sehr netten Kollegen verantwortlich – sowohl jene hier in Gaildorf als auch die, die aus der ganzen Welt hierher zu uns kommen“, sagt Jürgen Werner.

Donnerstag, 14. Dezember 2017

Die bott vario Fahrzeugeinrichtung im Audi Service

Die neuen hauseigenen Servicefahrzeuge stattet Audi mit bott vario Fahrzeugeinrichtungen aus. Für den aktuellen Audi Q5 als Service Mobil hat bott spezielle Einbauplattformen entwickelt, auf denen Schränke mit Schubladen sicher befestigt werden.



 Der neue Audi Service Schrank von bott und die neuen Ausstattungspakete für den aktuellen Audi Q5 als Service Mobil beinhalten zahlreiche Neuerungen, um die Hilfe vor Ort noch professioneller, noch effektiver und noch sicherer zu machen. Audi hatte im Vorfeld Feedback und Anregungen von den Servicemitarbeitern weltweit gesammelt und die Erfahrungswerte in die neuen bott vario Fahrzeugeinrichtungen einfließen lassen.



 Der optimierte bott vario Serviceschrank bietet jetzt noch mehr Stauraum. bott integriert an der Gepäckraumklappe LED Blitzmodule, welche die Verkehrsteilnehmer vor einer Gefahrenstelle gut sichtbar warnen. Im Fahrzeuginnenraum sorgen LED Leuchten für eine optimale Ausleuchtung des Schubladeninhalts. Eine magnetische LED Blitzleuchte mit Funkfernbedienung gehört ebenso zum umfangreichen Sicherheitszubehör.


Donnerstag, 7. Dezember 2017

Das Bloodhound SSC spuckt Feuer!

Seit Kurzem hat das Bloodhound Team Stellung in einem Flugzeughangar auf dem Cornwall Airport im Südenglischen Newquay bezogen. Dieser Standort in der Nähe der britischen bott Zentrale in Bude wird vorübergehend als Werkstatt dienen, solange die Fahrtests mit dem Hochgeschwindigkeitsfahrzeug auf den Landebahnen ausgeführt werden. Mit dabei ist natürlich auch die cubio Betriebseinrichtung von bott.





Es ist ein großes Privileg für bott, bei diesem Vorzeigeprojekt der innovativen britischen Ingenieure mit dabei zu sein“, sagt bott Geschäftsführer Clive Woodward. „Wir sind stolz darauf, dass die Betriebseinrichtung von bott auch weiterhin eine entscheidende Rolle spielen wird, sobald das Projekt in die afrikanische Wüste umsiedelt, um dort den historischen Geschwindigkeitsrekord aufzustellen. Solche Hightech-Projekte geben wichtige Impulse für die neue Generation von Ingenieuren und Technikern.



Am 29. September 2017 erreichte das Team einen Meilenstein der Ingenieurleistung: Die Forscher hatten das EJ200 Triebwerk aus einem Eurofighter Typhoon erfolgreich gestartet. Es wurde in das Fahrzeug eingebaut, um eine maximale Schubkraft durch den Nachbrenner zu erreichen. Die Tests verliefen allesamt erfolgreich. „Was für ein fantastisches Finale am Ende unserer ersten Testwoche“, sagte Stuart Edmondson, Leiter der Entwicklungsabteilung. „Es war für uns eine große Herausforderung, das Eurofighter Typhoon Triebwerk in das Fahrzeug einzubauen. Nun hat alles so geklappt, wie wir uns das vorgestellt hatten.



Bei den ersten dynamischen Tests am 6. Oktober 2017 untersuchte das Team die Steuerung, die Bremsen und die Traktion der Reifen bei einer Geschwindigkeit von bis zu 50 Meilen in der Stunde. Über acht Durchläufe wurde die Geschwindigkeit langsam erhöht. Ende Oktober folgten dann weitere Testfahrten bei einer Geschwindigkeit von bis zu 200 Meilen pro Stunde.
Drei Mitarbeiter von Bott Ltd. durften an den ersten öffentlichen Testläufen bei 200 Meilen pro Stunde auf dem Rollfeld in Newquay teilnehmen: Richard Putt, Michael Whitfield und Hannah Cook waren die Ersten, die dem Bloodhound SSC dabei zusehen und zuhören durften, wie es die 1,7 Meilen lange Rollbahn hinunterdüst.



Ein kurzes Video über die Tests im Stand finden Sie auf YouTube. Hier bekommt man eine vage Vorstellung vom Ohren betäubenden Lärm des Triebwerks:
Video auf YouTube
Und hier ein ausführlicher Bericht über die Testläufe:
Bericht über die Testläufe

Donnerstag, 30. November 2017

Video: Der verso+ Akkuladeschrank

Für teure Akkus und Ladegeräte haben wir eine praktische Lösung für Sie: Im verso+ Akkuladeschrank bewahren Sie diese sicher auf und schützen sie vor Diebstahl. Alle Akkuladegeräte stehen ordentlich und übersichtlich an einem einzigen zentralen Ort. 



Die Akku-Ladegeräte stehen auf zwei gelochten Fachböden mit integrierten Mehrfachsteckdosen, so dass die Luft gut zirkulieren kann. Ein leistungsstarker Lüfter mit Filter führt Frischluft zu. Zudem schützt der Überdruckbetrieb vor Ablagerung von Staub im Schrank.



 Der verso+ Akkuladeschrank schafft ideale Voraussetzungen für effizientes Arbeiten. Alle Infos gibt es beim bott Servicepartner, in den bott Niederlassungen oder im bott Online-Shop



Bei Fragen zu den Details helfen wir Ihnen gerne unter der Telefonnummer +49 (7971) 251-251 weiter.

Donnerstag, 23. November 2017

bott sensibilisiert die Schweiz für mehr Verkehrssicherheit

Die bott Roadshow durch die Schweiz macht an allen Standorten des bott Partnernetzes Halt. Vor Ort bietet bott Schulungen zum Thema Ladungssicherung an.




 „Vielen Flottenmanagern ist ihre Verantwortung für die Ladungssicherung nicht bewusst“, sagt Patrick Schneider, Geschäftsführer der Bott Schweiz AG. „Dass nicht nur der Fahrer, sondern auch der Halter belangt werden kann, wissen nach wie vor einige nicht. In der Schweiz gibt es keine gesetzlichen Auflagen für die Aus- und Weiterbildung.“



Es besteht also dringend Bedarf an Schulungen und mehr rechtlicher Aufklärung im Bereich Ladungssicherung. Bei der Roadshow von Bott Schweiz referieren einige kompetente Redner darüber, wie sich einfach und ganz selbstverständlich etwas gegen die Risiken mit Transportern im Straßenverkehr tun lässt. Vertreter von Versicherungen und der Polizei stehen den Besuchern Rede und Antwort. Praktische Tipps und Checklisten zur Ladungssicherung erhalten die Teilnehmer an den ausgestellten Vorführfahrzeugen mit bott vario Fahrzeugeinrichtungen.


 Die Bott Akademie im schweizerischen Döttingen bietet außerdem regelmäßig diverse Kurse zum Thema Ladungssicherung an. Noch bis zum Ende des Jahres wird die Roadshow mit bott vario Fahrzeugeinrichtungen durch die Schweiz reisen. Die Schweizer Kollegen von bott tun sehr viel, um das Bewusstsein für mehr Sicherheit im Straßenverkehr zu schärfen: Bereits Anfang des Jahres hatte bott in der Schweiz ein eindrucksvolles Video zu einem Crashtest mit 70 Stundenkilometern veröffentlicht.


>> Crashtest Video 
 
>> Bott Schweiz News 

>> Sicherheit mit bott

Freitag, 17. November 2017

bott avero Arbeitsplätze bei der Herbert Saier GmbH

Die Firma Saier Dosiertechnik in Gundelfingen fertigt Schlauchpumpen und Dosieranlagen. In einem neu errichteten Produktionswerk wurden die Produktions- und Büroflächen verdreifacht. Neben der Endmontage befinden sich im neuen Werk Versand, Vertrieb, Verwaltung und neue Schulungsräume. bott richtete dort avero Arbeitsplatzsysteme ein.


„Im Vorfeld haben wir alle Anforderungen detailliert besprochen und konnten so am Ende die passende Lösung erarbeiten und liefern“, sagt Heiko Benz, der zuständige Gebietsverkaufsleiter bei bott.

„Wir legen großen Wert auf die zukunftsweisende Gestaltung dieser neuen Generation unserer Arbeitsplätze“, sagt Dr.-Ing. Paul Deister, Ingenieur bei der Firma Herbert Saier GmbH. „Die Modularität, die Funktionalität und die Ergonomie waren uns hierbei besonders wichtig. Natürlich ist auch die Langlebigkeit für uns eine Grundvoraussetzung. Da wir bereits seit zehn Jahren mit Arbeitsplatzsystemen von bott arbeiten, kennen und schätzen wir diese Qualität bereits.


Wir haben unsere Anforderungen an die Arbeitsplätze bezüglich spezifischer Montagetätigkeiten mit den Beratern von bott in mehreren Sitzungen bei uns vor Ort abgestimmt. Die verschiedenen Konzepte reiften nacheinander. Heute werden individuelle Optimierungen durch ein hausinternes Team, das der Gruppe Industial Engineering angehört, ausgeführt.

Beim avero Arbeitsplatzsystem hat uns vor allem die modulare Gesamtkonzeption überzeugt. Wir passen alle Arbeitsplätze an die entsprechende Aufgabenstellung an. Fehlende Komponenten designt unsere Entwicklungsabteilung und realisiert sie mit dem hausinternen 3D-Drucker.


Unsere Mitarbeiter sind von Beginn an in die Gestaltung der Arbeitsplätze mit eingebunden. Besonders positiv hervorzuheben ist auch die Ordnung und Ergonomie am Arbeitsplatz. Dass der Mitarbeiter am avero Arbeitsplatz wahlweise sitzen oder stehen kann, ist weniger ermüdend. Die helle Ausleuchtung am Arbeitsplatz ist ebenso sehr hilfreich.“


avero sorgt bei Saier für zufriedene und gesunde Mitarbeiter. Die Effizienz lässt sich damit steigern und außerdem sorgt die hohe Flexibilität dafür, dass Saier für die Zukunft gut gerüstet ist.

www.saier-pumpen.de

Donnerstag, 9. November 2017

Die Fahrzeugeinrichtung von bott im Test bei einem Sanitärbetrieb

Entspricht sie nach wie vor den hohen Anforderungen im täglichen Einsatz? Hat sich etwas am Bedarf geändert? Das wollten wir herausfinden und sind der Sache auf den Grund gegangen.


 „Die individuelle Beratung, Planung und Konfiguration der Einrichtung durch den bott Verkaufsberater fand ich sehr gut“, sagt Uwe Göller, Inhaber eines Heizung- und Sanitärbetriebs, der die bott vario Fahrzeugeinrichtung sechs Wochen lang für uns im täglichen Einsatz getestet hat. Der bott Servicepartner Jäger Werbung stand dem Unternehmer beratend zur Seite. Darüber hinaus erhielt Uwe Göller von der Firma Berner einen Satz Handwerkzeuge, der mit einem Inlet aus Schaumstoff ordentlich und übersichtlich in einer Schublade verstaut ist.


„Sämtliche Werkzeuge, Material und Ersatzteile sind in der bott vario Fahrzeugeinrichtung übersichtlich verstaut. Das ermöglicht meinen Mitarbeitern und mir einen schnellen Zugriff darauf. Alles passt so, wie ich mir das zunächst vorgestellt hatte. Teilweise habe ich jetzt sogar noch mehr Stauraum, als ich im Vorfeld dachte. Gerade bei meinem Mercedes-Benz Citan Kleinkastenwagen hilft mir das geringe Eigengewicht der bott vario Fahrzeugeinrichtung sehr, da ich immer noch Einiges zuladen kann.


Besonders gut gefallen mir die vielen Zurrpunkte an der bott vario Fahrzeugeinrichtung. Wir nutzen sie häufig, eigentlich täglich. Die Ladungssicherung ist wirklich sehr wichtig, darum haben wir auch so viele Zurrpunkte eingeplant. Sämtliches Equipment lässt sich schnell und einfach sichern. Da braucht man sich wegen der Ordnungshüter überhaupt keine Gedanken mehr zu machen.


 Von der Optik der bott vario Fahrzeugeinrichtung bin ich absolut begeistert. Auch meinen Kunden ist diese hier und da schon aufgefallen. Die Ordnung und Sauberkeit in meinem Citan kam bei ihnen sehr gut an.“


Natürlich durfte Uwe Göller die bott vario Fahrzeugeinrichtung und das Werkzeug von Berner anschließend behalten. Wir wünschen ihm weiterhin viel Erfolg mit seinem Unternehmen und effizientes Arbeiten mit der bott vario Fahrzeugeinrichtung!

Göller Heizung und Sanitär
Jäger Werbung
bott vario Fahrzeugeinrichtung

Donnerstag, 26. Oktober 2017

Großer Erfolg für bott auf der Motek 2017

bott präsentierte auf der Motek in Stuttgart vom 9. bis zum 12. Oktober 2017 das Arbeitsplatzsystem avero. Am Beispiel von zwei Einzelarbeitsplätzen und einer Fertigungslinie demonstrierte bott in Kooperation mit seinem Partner Armbruster Engineering zahlreiche Möglichkeiten, die manuelle Montage mit gleichzeitiger Kommissionierung so effizient wie möglich zu machen.


„bott bietet innovative Lösungen für die manuelle Montage. Der avero Montagearbeitsplatz in Verbindung mit dem ELAM-System von Armbruster Engineering macht Arbeitsprozesse bei der manuellen Fertigung effizient. avero Bereitstellungswagen und FIFO Regale sichern den kontinuierlichen Nachschub und sorgen für eine zügige Materialzuführung an der Linie“, sagt Axel Theurer, zuständig für die Unternehmenskommunikation bei bott.


Ein besonderes Highlight für die zahlreichen Besucher auf dem bott Stand war die Präsentation eines Forschungsprojekts von Armbruster Engineering. Hierbei projiziert ein Beamer die visuelle Anleitung direkt auf ein zu montierendes Produkt. Dies sichert eine effiziente und fehlerfreie Produktion.


Freitag, 20. Oktober 2017

bott eröffnet feierlich den neuen Firmensitz in Österreich

Am 28. September 2017 lud bott zahlreiche Kunden und Geschäftspartner in seine neuen Geschäftsräume in Österreich ein. Die neue Zentrale für bott Austria befindet sich im größten Gewerbegebiet Österreichs bei Wiener Neudorf und liegt somit verkehrstechnisch günstig im Einzugsgebiet der Landeshauptstadt.


„Unser neuer Standort inmitten des Industriezentrums Niederösterreich Süd zeichnet sich besonders durch einen eigenen Autobahnanschluss an die A2 und die Nähe zu Wien aus,“ sagt Willi Weber, Geschäftsführer von Bott Austria. „Der Vermieter ecoplus hat uns das Mietobjekt samt Außenflächen nach unseren Wünschen, CI Richtlinien und Bedürfnissen umgebaut und adaptiert. Der neue Ausstellungsraum ist hervorragend dazu geeignet, unseren Kunden die komplette Bandbreite unserer Produktbereiche zu präsentieren. Der großzügig ausgestatte Besprechungsraum, der durch eine Glasfläche zur Montagehalle getrennt ist, gewährt unseren Kunden einen direkten Einblick in unsere Arbeit. Des Weiteren haben wir für unsere Kundenfahrzeuge ausreichend Parkmöglichkeiten geschaffen.


Auf rund 3.900 Quadratmeter Grundstücksfläche stehen uns rund 240 Quadratmeter modernste Büros und mehr als 500 Quadratmeter Halle zur Verfügung. Die Bott Unternehmensgruppe ist bekannt für ihr hervorragendes und flächendeckendes Servicenetz. Außerdem insbesondere dafür, individuell auf die Kundenbedürfnisse einzugehen – von der Planung bis zur Montage. Der neue Standort bietet uns dafür alle Möglichkeiten. Heute sind wir in der Lage, bis zu vier Fahrzeuge gleichzeitig zu montieren.


Nachdem wir in den letzten drei Jahren den Umsatz verdoppeln konnten, sind wir weiterhin auf Wachstumskurs. Wir haben hier im Industriezentrum Niederösterreich Süd die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Weiterentwicklung unseres Unternehmens vorgefunden. Unser Ziel ist ein weiterhin gesundes Wachstum auf einem starken Fundament.“ 









Bott Austria

Freitag, 29. September 2017

Finnen sind begeistert von den bott vario Fahrzeugeinrichtungen

Die MAXPO ist die größte Messe für Baumaschinen in Finnland. Vom 7. bis 9. September stellte bott in Finnland auf dem Hyvinkää Airfield Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen aus, die sich besonders gut für die Wartung und den Unterhalt von Baumaschinen eignen.
Bei einigen handwerklichen Zielgruppen möchte bott die Aufmerksamkeit für das Thema Ladungssicherung noch stärken. In vielen Teilen des Landes hat sich das Bewusstsein für die Sicherheit von Servicefahrzeugen im Straßenverkehr noch nicht durchgesetzt. Bei den Messebesuchern kamen die bott vario Fahrzeugeinrichtungen hervorragend an:



Unsere Besucher waren begeistert von den hochwertigen bott vario Fahrzeugeinrichtungen“, sagt Joni Virta, zuständig für das Marketing bei bott Finnland. „Der finnische Markt für leichte Nutzfahrzeuge ist vergleichsweise klein gegenüber anderen europäischen Ländern. Handwerker haben in der dünnen Besiedlung unseres Landes häufig sehr weite Anfahrtswege. Die extremen Wetterbedingungen in Finnland bei einem Temperaturbereich zwischen minus 45 und 25 Grad plus stellen sehr hohe Qualitätsansprüche an eine Fahrzeugeinrichtung – bott vario ist sehr robust und hierfür wie geschaffen. Wir können unseren Kunden die besten und haltbarsten Produkte auf dem Markt und besonders attraktive Packages anbieten.“



bott Finnland
maxpo Messe

Mehr Informationen zu bott Fahrzeugeinrichtung:
bott vario module

Donnerstag, 21. September 2017

bott avero Montagelinie bei Data Modul

Die Firma Data Modul in Weikersheim setzt auf Effizienz und Anpassungsfähigkeit. Dabei hilft ihr eine umfangreiche Ausstattung mit avero Arbeitsplatzsystemen von bott. Data Modul produziert individuelle und industriell genutzte Display-, Touch-, Embedded-, Monitor-, und Panel-PC-Lösungen und handelt weltweit damit.

Am Produktionsstandort in Weikersheim hat Data Modul vor kurzem eine neue avero Montagelinie von bott in ESD Ausführung in Betrieb genommen. bott konfigurierte die Arbeitsplätze nach ergonomischen Aspekten. Mit der neuen avero Montagelinie sichert Data Modul seine hohen Anforderungen an eine größtmögliche Flexibilität und an die Qualität seiner Produkte. In diesem modernen Montageverfahren fertigt Data Modul Panel PCs und Monitore mit Touches, von 22- bis 26-Zoll-Größe, am Material entlang. Die modularen avero Tische sind elektrisch höhenverstellbar und damit an die Ergonomie der hier tätigen Mitarbeiter anzupassen. Die Montage selbst erfolgt im „One-Piece-Flow-Verfahren“: Der Mitarbeiter muss die zu montierenden Geräte nicht anheben oder tragen. Sie lassen sich auf einem Werkstückträger durch die gesamte Linie rollen.



In die avero Montagelinie integriert Data Modul eine sogenannte „Flow-Box“ der Reinraumklasse 5. Dies ermöglicht die partikelfreie Verbindung von Touch-Oberfläche und Displaymodul – das Spezialgebiet der Data Modul, das sogenannte Airgap Bonding. An jeder einzelnen avero Montagestation selbst installierte Data Modul digitale, elektronisch gesteuerte Montageanleitungen. Um Suchzeiten nach Teilen zu reduzieren, wurden bottBoxen und Ablagen analog zur Arbeitsreihenfolge angeordnet. Die avero Montagelinie ist flexibel einzusetzen, bei Bedarf auch umzurüsten und für mehrere Serien zu verwenden. Mit der avero Montagelinie entfallen aufwändige Laufwege. Außerdem reduziert sie die Greifwege. Vor allem die Produktion hoher Stückzahlen erfolgt über die neu eingerichteten avero Linien von bott. Sie bieten höchste Flexibilität in der Durchlaufzeit, da hier je nach Bedarf bis zu fünf Mitarbeiter bei der Montage eingesetzt werden können.

Im Ergebnis schafft Data Modul mit dieser flexiblen Montagelinie über eine abgestimmte Arbeitsvorbereitung zu Serienbeginn einen optimalen Montageablauf und damit eine deutliche Entlastung der Mitarbeiter. Doppelte Wege wurden verkürzt oder ganz eliminiert. Reduzierte Montage- und Durchlaufzeiten können so realisiert, die Fehlerquote durch übersichtliche Arbeitsplatzgestaltung auf ein Minimum reduziert und die Qualität nachhaltig gesichert werden.
Besuchen Sie bott auf der Motek 2017! Vom 9. bis zum 12. Oktober präsentiert bott auf Stand 4510 in Halle 4 ein Beispiel für eine avero Fertigungslinie und zwei Einzelarbeitsplätze.

www.data-modul.com

Donnerstag, 7. September 2017

avero in der Medizintechnik bei der LivaNova Deutschland GmbH

bott stattete LivaNova Deutschland mit zahlreichen avero Montagearbeitsplätzen aus. Das Unternehmen ist Weltmarktführer für Herz-Lungen-Maschinen. Der Anteil der Eigenfertigung von Elementen der LivaNova Produkte am Standort München ist sehr hoch und ebenso die Prozesstiefe. Dass an den avero Arbeitsplätzen höchste Präzision und Sorgfalt gefordert ist, liegt also nahe.

Das modulare avero Arbeitsplatzsystem bei LivaNova
„Die avero Arbeitsplätze werden schwerpunktmäßig für Montagetätigkeiten genutzt. Wir nutzen diese aber auch für Prüftätigkeiten und im Bereich der Logistik zum Verpacken unserer Maschinen“, sagt Stephan Süß, Lean Manufacturing Specialist bei LivaNova. „Die individuelle Konfigurierbarkeit an die Bedürfnisse jedes einzelnen Arbeitsplatzes gefällt mir besonders gut an den avero Arbeitsplätzen. Dieses Prinzip macht unter anderem auch unsere Herz-Lungen-Maschine so erfolgreich. Wir haben zu bott bereits eine sehr lange Geschäftsbeziehung. Erste Arbeitsplatzsysteme von bott wurden bereits in den Achtziger Jahren beschafft. Durch die lange Zusammenarbeit und einen sehr zuverlässigen Ansprechpartner im Vertrieb läuft die Planung einer neuen Produktionslinie sehr konstruktiv und reibungslos ab.
Perfo Lochwände organisieren das Werkzeug am avero
Arbeitsplatzsystem Mit dem avero Arbeitsplatzsystem können wir unser Ziel – Operational Excellence – in den Bereichen Ordnung und Sauberkeit in Anlehnung an das 5S Prinzip, sowie Arbeitssicherheit und Fertigungseffizienz permanent steigern. Die Mitarbeiter sind Teil der Layout- und Arbeitsplatzplanung und bringen ihre Ideen auch nach der Inbetriebnahme zur kontinuierlichen Verbesserung aller Abläufe ein. 

Besonders gut an den avero Arbeitsplätzen von bott gefällt uns die LED Beleuchtung und die Energieleisten mit den elektrischen Anschlüssen und den IT Leitungen. Auch die Höhenverstellung an den Tischen ist ein wichtiges Detail für uns. Genauso wie die perfo Wände und die variablen Ablagen, die sämtliches Werkzeug übersichtlich bereitstellen. Das zeitlose Design der avero Arbeitsplätze finde ich sehr gelungen. Wir arbeiten darüber hinaus vielfach mit elektrostatisch geschützten Arbeitsbereichen. bott bietet uns hierfür ein umfangreiches Programm an ESD Ausstattung.“
Bereitstellungswagen sorgen für einen kontinuierlichen Nachschub
bott bietet sein Arbeitsplatzsystem avero auf Wunsch komplett in ESD Ausführung an. Bei der Verarbeitung von Mikroelektronikbauteilen sind die Arbeitsplätze mit durchgängig leitfähigen Oberflächen in vielen Bereichen der Montage heute unverzichtbar. Sie schützen vor unkontrollierten elektrostatischen Entladungen und somit unsichtbaren Beschädigungen im Inneren der Bauteile.

 Die LivaNova Deutschland GmbH ist Teil der LivaNova Plc. mit Sitz in London. Der an der New Yorker NASDAQ gelistete Konzern gliedert sich in drei Bereiche. „Cardiac Rhythm Management“, „Cardiac Surgery“ und „Neuromodulation“. Zu den Produkten gehören unter anderem Herzschrittmacher, Herzklappen, Lösungen zur Behandlung von Epilepsie und Depressionen sowie Maschinen und Einwegartikel für Herzoperationen.

Besuchen Sie bott auf der Motek 2017! Vom 9. bis zum 12. Oktober präsentiert bott auf Stand 4520 in Halle 4 ein Beispiel für eine avero Fertigungslinie und zwei Einzelarbeitsplätze. 


Für die sauberen und elektrostatisch geschützten Bereiche sind die avero
Arbeitsplätze ideal geeignet

--> bott auf der MOTEK 2017

--> LivaNova

Donnerstag, 31. August 2017

Der ASB setzt bott vario Schwerlastauszug im Einsatzfahrzeug ein.

bott spendete dem Arbeiter-Samariter-Bund einen Schwerlastauszug für einen Ford Kuga, der als Einsatzfahrzeug der „Helfer vor Ort“ Gruppe des ASB Schwäbisch Hall eingesetzt wird. Der bott vario Schwerlastauszug ist mit bis zu 180 Kilogramm belastbar. Das umfangreiche Equipment lässt sich so am Einsatzort komplett aus dem Kofferraum herausziehen. Das ermöglicht einen schnellen Zugriff und schont den Rücken der Sanitäter.


Auf dem bott vario Schwerlastauszug ist das Equipment zudem sehr übersichtlich organisiert. Auf diese Weise können die Rettungskräfte schnell auf alles zugreifen: Zum Beispiel auf das EKG mit Defibrillator, die Absaugpumpe, den Notfallrucksack, den Sauerstoffrucksack, den Kindernotfallrucksack, die vier Einsatzhelme für die Helfer, Faltpylone und Faltaufsteller zur Verkehrsabsicherung.

 „Die Beladung des Fahrzeuges musste sinnvoll sein und unser umfangreiches Equipment so untergebracht werden, dass man jeder Zeit an alles Benötigte rasch heran kommt“, sagt Joachim Altdörfer vom Arbeiter-Samariter-Bund Baden-Württemberg e.V. „Auch die Sicherheit unserer Helfer war bei der Planung ein wichtiger Punkt, daher entschieden wir uns für den bott Ausbau mit integriertem Rückhaltegitter. Durch den individuellen Aufbau mit dem bott vario Schwerlastauszug war es möglich, unsere Wünsche mit einzubringen. Vor dem Einbau im Fahrzeug lag das Material lose im Kofferraum, was das Arbeiten sehr mühsam machte. Wir verloren dabei wertvolle Zeit.“

 

Besonders gut gefällt ihm das auf dem bott vario Schwerlastauszug integrierte Rückhaltegitter. Es sorgt zum einen für die Sicherung der Ladung. Zum anderen kann hier zusätzlich Material angebracht werden.

„Die Planung lief hervorragend, das überaus fachkompetente Beraterteam von bott hatte einige Bilder von Varianten als Beispiele mit dabei. Hierdurch waren keine aufwändigen Probeläufe nötig und der Ausbau wurde zeitnah umgesetzt“, sagt Joachim Altdörfer.

www.asb-sha.de

Donnerstag, 17. August 2017

bott bei den ADAC MX Masters 2017

Wie in jedem Jahr unterstützt bott die ADAC MX Masters in Gaildorf als Sponsor. Vom 26. bis 27. August 2017 konkurrieren hier die besten Motocross-Fahrer um den Sieg beim vorletzten Lauf der ADAC MX Masters Saison 2017.

bott unterstützt die ADAC MX Masters bereits seit Langem als Sponsor


Einige Kunden und Geschäftspartner von bott erhalten Eintrittskarten für das Rennen und den VIP-Bereich. An einem Infostand können sich die Besucher am Beispiel eines Volkswagen Caddy Maxi und eines Crafter von der Qualität und der Vielseitigkeit der bott vario Fahrzeugeinrichtung überzeugen. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung ist robust und leicht. Sie unterstützt effiziente Arbeitsabläufe und eignet sich so natürlich auch hervorragend für den Motorrad Rennsport.

Die Motocross-Fahrer sorgen für spannende Unterhaltung…


bott präsentierte im Rahmen des TecForums 2015 von Mercedes-Benz Vans eine individuell konfigurierte bott vario Fahrzeugeinrichtung für den Einsatz bei Motorradrennen. Der Mercedes-Benz Sprinter für den MV Agusta Motorsport wurde von bott individuell konfiguriert und eigens für den Bedarf bei Motorradrennen abgestimmt. Im linken Modul der bott vario Fahrzeugeinrichtung sind zwei bott cubio Werkstattwagen integriert. Diese beinhalten sämtliches Werkzeug, das für die Servicetätigkeiten außerhalb des Fahrzeugs oder in der Boxengasse an der Rennstrecke gebraucht wird. Für Arbeiten außerhalb des Fahrzeugs ist eine Dachmarkise am Fahrzeug angebracht, die sich über die gesamte rechte Fahrzeugseite erstreckt. Über die Auffahrrampe am Heck des Sprinter lassen sich die Werkstattwagen und Motorräder leicht aus dem Fahrzeug herausfahren.

…und spektakuläre Sprünge auf ihren Maschinen


bott stattete die Motorsportwerkstätten von KTM und Husqvarna in Munderfing bei Salzburg mit sehr umfangreichen cubio Betriebseinrichtungen aus. Dort arbeiten sowohl Motorspezialisten und Motorrad Mechaniker als auch Elektriker und Mechatroniker. Die Arbeitsplätze mit der cubio Betriebseinrichtung sind übersichtlich und gut ausgeleuchtet. Eine große Vielfalt an Werkzeugen und Kleinteilen sind ordentlich und systematisch untergebracht, damit die Techniker schnell darauf zugreifen und so effizient arbeiten können.

Im vergangenen Jahr präsentierten die bott Mitarbeiter Sarah Veihl und Nasif Sahin vor Ort Fahrzeugeinrichtungen,…


Im vergangenen Jahr kamen 16.500 Besucher zur Rennstrecke „auf der Wacht“ in Gaildorf, um sich das spannende Rennen bei strahlendem Sonnenschein anzusehen. Besonders erfolgreich verlief das Rennwochenende damals für Max Nagl (29, Rockstar Energy Husqvarna Factory Racing Team) und Dennis Ullrich (23, KTM Sarholz Racing Team). Nagl erzielte zwei Laufsiege, erreichte die volle Punktzahl und wurde somit Tagessieger. "Tolle Zuschauer, großartige Rennen, super Atmosphäre! Das Wochenende hier in Gaildorf hat rundum gepasst und sehr viel Spaß gemacht", sagte Nagl. Ullrich nahm den zweiten Platz in der Gesamtwertung ein und führte so einen Wechsel an der Tabellenspitze herbei. Max Nagl wird auch in diesem Jahr wieder mit dabei sein und zeigen, dass er noch nicht zu alt für diese Herausforderungen ist.

…die für den Service der Rennmotorräder ideal geeignet sind

Für das TecForum 2015 konfigurierte bott eine Fahrzeugeinrichtung eigens für den Service bei Motorradrennen




Für den Offroad Motorsport bei KTM Austria stattete bott die Werkstatt in Munderfing bei Salzburg mit einer umfangreichen cubio Betriebseinrichtung aus