Donnerstag, 21. Juli 2016

bott stattet zahlreiche Fahrzeuge der Polizei in Ungarn aus

Die ungarische Kriminalpolizei hat in diesem Jahr im ganzen Land die Flotte mit Einsatzfahrzeugen für die Spurensicherung und kriminaltechnische Untersuchung von Tatorten erneuert. Die 20 neuen Mercedes-Benz Sprinter und über 30 Volkswagen Caddy stattete sie komplett mit bott vario Fahrzeugeinrichtungen aus. In den ausgemusterten Fahrzeugen hatte die ungarische Polizei ihre Ausrüstung in Fahrzeugeinrichtungen aus Holz verstaut.


Aufgrund der deutlich höheren Ladungssicherheit und der optimalen Aufteilung des Stauraums hat man sich nun für stabile und leichte bott vario Fahrzeugeinrichtungen entschieden. In den Schubladen und bottBoxen ist das umfangreiche Equipment der Ermittler zur Absicherung und Untersuchung der Tatorte, sowie zum Sichern von Beweismaterial übersichtlich untergebracht.


Leitern, Spaten und die Einsatzkoffer mit teurer Ausrüstung sind fest verstaut und bei Bedarf schnell griffbereit. Beispielsweise die ultraviolette Beleuchtung für das Erkennen verwischter Blutspuren und anderer Körperflüssigkeiten. Mit den bott vario Fahrzeugeinrichtungen fliegt bei den Einsätzen im groben Gelände abseits befestigter Straßen im Laderaum nichts umher.


„Nicht nur die Kriminalpolizei, sondern auch das Sondereinsatzkommando in Ungarn hat bott vario Fahrzeugeinrichtungen für einige neue Volkswagen Caddy bestellt. Wir freuen uns sehr darüber, dass die ungarischen Behörden großes Vertrauen in die Produkte von bott setzen“, sagt Krisztián Rácz von bott Ungarn.

www.bott.hu