Freitag, 26. Juni 2015

bott vario Fahrzeugeinrichtungen beim bfp Fuhrpark-Forum 2015

Am 17. und 18. Juni 2015 präsentierte sich bott beim bfp Fuhrpark-Forum am Nürburgring. Hier treffen sich jedes Jahr Fuhrparkleiter und Flottenmanager, um sich über sämtliche Aspekte des Flottenmanagements auszutauschen. Etwa 160 Aussteller, darunter alle wichtigen Fahrzeughersteller, Leasinggeber und Dienstleister rund um den Betriebsfuhrpark informierten die Besucher über ihre Produkte und Dienstleistungen.


Das Fachpublikum diskutierte am bott Stand intensiv über Themen rund um die Servicefahrzeugflotte. bott ist der zuverlässige Partner für Fuhrparks von der Beschaffung über den Ausbau bis hin zur Übergabe des Fahrzeugs. Viele Besucher kamen mit den unterschiedlichsten Anliegen dorthin. Gemeinsam mit bott und anderen notwendigen Anbietern besprachen sie ihre konkreten Wünsche und Vorhaben. In den persönlichen Gesprächsrunden erarbeitete bott mit seinen Kunden zukunftsfähige Lösungen und stimmte gemeinsam mit ihnen die Prozesse bei der Abwicklung ab.

„Im Flottengeschäft überdenkt man bestehende Prozesse stets neu. Ein gutes Flottenmanagement zeichnet sich dadurch aus, dass das Zusammenspiel der Akteure permanent überprüft und an neue Gegebenheiten angepasst wird. Dazu trägt der Full Service Leasinggeber ebenso bei wie der Nutzfahrzeug- und der Aufbauhersteller. Indem man die Abwicklungsmodalitäten individuell optimiert, lassen sich die Prozesskosten senken. Die Erfahrungswerte des Flottenmanagers in seinem Bereich sind hierbei entscheidend. Diese verändern sich natürlich im Lauf der Zeit und sind so individuell wie die Nutzfahrzeugvielfalt an sich. Bei der Markteinführung von neuen Nutzfahrzeugmodellen, wie aktuell beispielsweise dem Volkswagen T6 und dem Caddy 4, ändern sich auch die zeitlichen und preislichen Konditionen bei der Anschaffung. Diese müssen bei der Planung berücksichtigt werden. Ganz besonders bei diesen Volumenmodellen, die im deutschen Markt so stark vertreten sind“, sagt Frank Pohlmann, Vertrieb Key Account und Produktmarketing bei bott.

bott berät seine Kunden ausführlich und plant die bott vario Fahrzeugeinrichtung individuell. bott übernimmt sämtliche nötigen Schritte für seine Kunden. Dazu gehören die Fahrzeugannahme, der Aus- und Umbau von Fahrzeugeinrichtungen, die Fahrzeugbeschriftung und schließlich die Zulassung. Um die Auslieferung der fertig ausgebauten und einsatzbereiten Servicefahrzeuge kümmert sich bott selbstverständlich auch. Auch nach der Lieferung steht bott seinen Kunden in allen Fragen rund um die bott vario Fahrzeugeinrichtung zur Verfügung.

www.fuhrparkforum.de

Freitag, 19. Juni 2015

bott beim ADAC Zurich 24h Rennen 2015

Seit 1970 versammeln sich einmal im Jahr Massen von Motorsportfans am Nürburgring, um das größte Autorennen der Welt zu erleben. Vom 14. bis 17. Mai 2015 kamen über 200.000 Zuschauer zum ADAC Zurich 24h Rennen – bott war mit dabei in der „grünen Hölle“.


bott unterstützt das Team Manthey Racing. Der bott-Rennwagen hatte jedoch Pech und scheiterte – so wie außergewöhnlich viele andere Fahrzeuge in diesem Jahr auch. Das bott-Team mit der Startnummer 92 im Porsche 911 GT3 schied aus, nachdem es das Rennen zu drei Vierteln absolviert hatte. Der grün-weiße Rennwagen rutschte von der plötzlich unerwartet nassen Fahrbahn ins Aus. Fahrer Sven Müller ist Porsche-Werksfahrer und wurde zuvor Zweiter beim Qualifikationsrennen. Für ihn und seine Team-Kollegen war das Rennen vorzeitig beendet. Die Schäden am bott-Porsche ließen sich kurzfristig nicht beheben.

„Die Ausfallquote war in diesem Jahr enorm hoch, so dass wir heilfroh sein können, mit allen sechs gestarteten Fahrzeugen erfolgreich ins Ziel gekommen zu sein“, sagte Matthias Unger, Teamchef von Adrenalin-Motorsport. Insgesamt 150 Autos gingen an den Start – ein Drittel davon kam nicht ins Ziel oder konnte nicht gewertet werden. „Das Rennen war von Anfang an ein harter Kampf, bei dem die Führung mehrfach gewechselt hat. Wenn man die vielen Ausfälle betrachtet, ging es zunächst einmal buchstäblich ums Überleben“, sagte Gesamtsieger Christopher Mies.

Freitag, 12. Juni 2015

bott auf der Handwerkermesse E & H in Dänemark

Die dänische Messe E & H in Herning richtet sich vor allem an Bauunternehmer, das Bauhandwerk, die Energieversorgung, Land- und Baumaschinenhersteller und kommunale Betriebe. bott präsentierte den etwa 8.000 Besuchern Anfang Mai 2015 Fahrzeugeinrichtungen, die sich für diese Branchen besonders gut eignen.


In Skandinavien spielt eine helle Ausleuchtung in einem Kastenwagen eine große Rolle. Aufgrund der langen Winter ist dies eine wichtige Grundausstattung für ein Servicefahrzeug. Eine bott vario Fahrzeugeinrichtung bietet vielfältige Möglichkeiten, mit unterschiedlichen LED-Leuchten eine helle Arbeitsumgebung im Servicefahrzeug zu schaffen.

Bei der groben Arbeit auf der Baustelle ist eine robuste und stark strapazierbare Fahrzeugeinrichtung gefragt. Eine bott vario Fahrzeugeinrichtung ist hierfür wie geschaffen. Das geringe Eigengewicht ermöglicht eine großzügige Zuladung von Baustoffen. Besonders gut gefiel den Messebesuchern der zur Fahrzeugtür hin gedrehte Schrank. Er ist ergonomisch günstig ausgerichtet, so dass man schnell und einfach darauf zugreifen kann, ohne erst mühsam in den Laderaum steigen zu müssen. Ein Schwerlastauszug erleichtert ebenso das Verladen und Sichern von schwerem Ladegut, wie zum Beispiel einem Kompressor.

Am Beispiel eines Pritschenfahrzeugs auf dem bott Stand konnten sich die Besucher von den Vorteilen des bottTainers überzeugen. Der bottTainer organisiert den Stauraum auf Pritschen- und Pick-Up Fahrzeugen und sichert die Ladung ideal. Seine robuste Rahmenkonstruktion und die Seitenteile aus strapazierbarem, verzinktem Stahlblech verleihen ihm eine hohe Stabilität. Der bottTainer ist Crashtest geprüft nach der Norm ECE R44.

Den bottTainer gibt es in vielen unterschiedlichen Ausführungen: zum Beispiel mit einem Klappdeckel oben, zwei übereinander liegenden Flügeltüren oder Rollladen aus Aluminium an den Seitenteilen. Neben den zahlreichen Standardkonfigurationen lässt sich der bottTainer auch individuell gestalten. Sein Spritzwasserschutz bewahrt den Inhalt vor Schmutz und Nässe. Die Zweipunktverriegelung beugt Diebstahl wirksam vor.

Freitag, 5. Juni 2015

Testurteil: Der SHK Fachbetrieb Reisinger prüfte eine bott vario Fahrzeugeinrichtung im Alltag

Die Firma Reisinger hatte sich über die bott Webseite als Produkttester beworben und wurde unter den zahlreichen Bewerbern ausgelost. Der bott Servicepartner Rauscher in Oberneukirchen stattete einen Fiat Ducato der Firma Reisinger nach den gewünschten Vorgaben aus. Nach Ablauf der Testphase hat sich der Tester nun zur bott vario Fahrzeugeinrichtung geäußert:


„Die Optik von bott vario gefällt mir sehr. Die Fahrzeugeinrichtung unterscheidet sich deutlich von anderen und macht was her. Die Beratung und Planung der bott vario Fahrzeugeinrichtung durch den Verkaufsberater fand ich sehr gut. Ein geringes Eigengewicht der bott vario Fahrzeugeinrichtung ist zwar nicht so maßgeblich für uns, aber das sorgt für ein gutes Gefühl wenn man doch mal ordentlich was zuladen muss. Die Zurrschienen mit Aufnahmen für die Fittings gefallen mir besonders gut. Wir verwenden gerne Spannstangen. Es kommt immer wieder vor, dass wir Kanalstücke, Ölbrenner oder sogar Heizkessel im Fahrzeug mitnehmen müssen. Dafür eignet sich diese Variante der Ladungssicherung besonders gut. Außerdem gefällt mir die Übersichtlichkeit an der bott vario Fahrzeugeinrichtung. Man muss nicht lange nach dem Werkzeug suchen, das man gerade braucht. So vergisst man auch nichts und spart sich die ein oder andere unnötige Fahrt zurück zum Betrieb.“