Donnerstag, 28. November 2013

Perfekte Greifräume

bott präsentiert mit dem neuen Arbeitsplatzsystem avero die Basis für perfekte Greifräume an Montagearbeitsplätzen.

avero Systemarbeitsplatz mit seitlichen Schwenkrahmen für perfekte Greifräume

Greifräume für Werker in der manuellen Montage ergonomisch zu gestalten ist ein permanenter Prozess. Denn schonende Arbeitsabläufe entstehen durch das Anpassen der Begebenheiten an den Werker, dessen Körpermaße und Mobilität. Wechselt der Werker, so muss der Montagearbeitsplatz individuell auf den Nachfolger abgestimmt und justiert werden.

Die neuen Schwenkrahmen von bott bauen Material und Werkzeug auf mehreren Ebenen, radial um den Werker herum auf. Der Durchmesser des dabei entstehenden Halbkreises lässt sich mit einem Griff verändern und mittels Klemmhebeln fixieren.

Tablare verfügen über eine Neigungsverstellung. Sie können zudem in der Tiefe verschoben werden, um Entfernungen je Greifebene einzeln einstellen zu können. Dies erfolgt mittels Sterngriffschrauben ebenso werkzeuglos, wie das Einhängen der Tablare in die Schwenkrahmen.

Neigungs- und tiefenverstellbare Tablare für die Feinjustierung

Auch die Neigung von Kleinteilekästen an Halteschienen lässt sich bei avero Systemarbeitsplätzen variieren. Die Einhängelaschen der Metallschienen lassen sich hierzu in drei verschiedenen Rasterpositionen an den Vertikalprofilen einsetzen.

Aus der radialen Bewegung der Schwenkrahmen in Kombination mit Neigungs-, Tiefen-, und Höhenverstellung der Tablare entsteht ein vierdimensionales Spektrum an Möglichkeiten, Greifräume ergonomisch perfekt zu gestalten.

Das Thema Ergonomie am Arbeitsplatz genoss bei der Entwicklung des neuen Arbeitsplatzsystems avero einen besonderen Fokus. Blend- und Sichtschutzelemente, Höhenjustierbare Arbeitsplätze oder eine große Auswahl an Leuchten sind weitere Beispiele, wie der Hersteller von Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen bott auf die Herausforderungen des demographischen Wandels reagiert.

Montag, 25. November 2013

bott vario am Polarkreis

Mit Vorführfahrzeugen lässt sich bott vario live erleben. So sind bott Service- und Vertriebspartner europaweit mit ihnen unterwegs und präsentieren Kunden, sowie Interessenten Fahrzeugeinrichtungen direkt vor Ort.

bott Präsentationsfahrzeuge am Polarkreis

Dem Vertriebspartner ETAC BIL AS in Norwegen ist dabei kein Weg zu weit, wie er bei seiner letzten 11-tägigen Roadshow im Oktober unter Beweis stellte. Auf dem über 4000 km langen Trip durch den Norden seines Heimatlandes erreichte er bei Saltfjellet den Polarkreis und gönnte seinen Präsentationsfahrzeugen bei 66° 33' N und 700 m ü. N. eine Pause der Superlative.

bott sucht Produkttester

bott will's wissen und stellt interessierten Unternehmen kostenlos einen bott avero Systemarbeitsplatz zur Verfügung.

bott avero Arbeitsplatsystem

Im täglichen Einsatz soll ein Montagetisch 3 Monate lang im Live-Betrieb auf Herz und Nieren geprüft werden. Anschließend wird bott das Testurteil veröffentlichen. Bewerbungen zum Produkttester nimmt bott unter www.bott.de entgegen.

Dienstag, 12. November 2013

avero, neues Arbeitsplatzsystem von bott auf der productronica

Neues, modulares System vereint Montagearbeitslätze mit IT-Systemen und dem Produktionssystem des Anwenders zu ganzheitlichen Prozessstationen.

avero-Montagelinie mit Ausschleusung

Die Bott GmbH & Co. KG nutzt die diesjährige productronica, internationale Leitmesse für innovative Elektronikfertigung, zur Markteinführung des neu entwickelten Arbeitsplatzsystems avero.

Graphische Darstellung der Manuellen Montage 3.0

Der avero Produktentwicklung lag der Fokus auf die Realisierbarkeit kundenseits angewendeter Produktionssysteme zu Grunde. Auch die Idee, den Arbeitsplatz mit seinen Prozessen flexibel an die ITLandschaft der Fabrik anbinden zu können, haben die Entwickler des Neuprodukts inspiriert. Mit diesen Maximen kreiert, vereint avero das Produktionssystem, Montagearbeitsplätze und IT-Systeme zu einem Ganzen und unterstützt damit den Beginn einer neuen Epoche der manuellen Montage. Die Manuelle Montage 3.0, laut bott ein integratives System aus Produktionssystem, Montagearbeitsplätzen und IT-Systemen, das die aktuellen Themen wie die Wandlungsfähigkeit der Fabrik, die Wettbewerbsfähigkeit im globalen Markt und den demographischen Wandel ganzheitlich bedient.

avero-Montagearbeitsplatz mit Werkerführung, Pick-to-light, Schraubersteuerung, Scanner und Etikettendrucker im Zeitalter der Manuellen Montage 3.0

Damit ist avero das erste Arbeitsplatzsystem, das speziell für die Adaption von Pick-to-Light-Systemen, oder einer Werkerführung, einer Qualitätsprüfung und -dokumentation am Montageplatz oder für eine Anbindung an Warenwirtschaftssysteme entwickelt wurde. Auch die Anforderungen von Lean-Production lagen bei der Konzeption der Produktlinie bereits vor und konnten schon bei der Konstruktion von Bauteilen berücksichtigt werden. Damit präsentiert bott ein System, das sich im Vergleich zu herkömmlichen Montagetischen und -linien als Datenendstation für die Produktions-IT, QS und AV, als flexibler Variantenspeicher und aktives Materiallager und somit als ganzheitliche Prozessstation versteht.

avero-Montagearbeitsplatz als Prozessstation in der Manuellen Montage 3.0

Entscheidend für diesen Nutzwert von avero ist das modulare Prinzip. Es geht weit über avero selbst hinaus und macht avero zum offenen System. Dank ihm werden Werkzeuge, Vorrichtungen oder ITKomponenten nahtlos integriert. Einzel- Mehrarbeitsplätze, Montageund Transportlinien oder mobile Systeme werden aus Serienbauteilen konfiguriert. Eine neu entwickelte Verbindungstechnik mit Käfigmuttern ermöglicht die Kombination der Serienteile aus Stahl mit individuellen Baugruppen aus Aluminiumprofilen, was dem System enorme Vielseitigkeit verleiht.

avero-Sitz-Steharbeitsplatz mit ergonomisch gestaltetem Greifraum

Gleichteile von avero und cubio, der Betriebseinrichtung von bott, wie Schubladeneinteilungen oder Schließsysteme vereinfachen die Standardisierung im Betrieb. Ordnung am Arbeitsplatz garantiert perfo von bott, das sich mit seinen Lochwänden und Werkzeughaltern in avero Arbeitsplätze modular einfügt und zur Umsetzung des 5s- Prinzips wesentlich beiträgt.

avero-ESD-Arbeitsplatz

Die Option avero-Arbeitsplätze ESD-gerecht zu gestalten ist für den weltweit aktiven Hersteller bott eine Selbstverständlichkeit. Bauteile verfügen grundsätzlich über leitfähige Oberflächen und Bauteilverbindungen. Somit können sie auch später durch Ergänzungen zum ESD-gerechten Arbeitsplatz gewandelt werden. Mit dieser Möglichkeit unterstützt avero den Aspekt der wandelbaren Fabrik ebenso, wie mit seinem Prinzip der Modularität.

bottBox in verschiedenen Größen mit Frontscheibe, Trennwand oder Frontscheibe als Dosierer

Zeitgleich präsentiert der Hersteller von Fahrzeug- und Betriebseinrichtungen auf der Stuttgarter Messe ein eigenes Sortiment an Sichtlagerkästen. Auch mit diesem Produkt, der bottBox, zeigt der Spezialist für effizientes Arbeiten sein Grundprinzip der Modularität auf, das sich konsequent durch alle seine Sortimente zieht und diese zunehmend miteinander verschmelzt. So kann die neue bottBox durch den Einsatz einer Frontscheibe als voluminöse Regalbox genutzt werden. Trennwände ermöglichen das Unterteilen des Stauraums. Bei der Nutzung als Greifschale am Montagearbeitsplatz werden die Frontscheiben nach hinten gesetzt und wirken in dieser Position als Dosierer für Kleinmaterialien. Unabhängig ihrer Konfiguration weist die bottBox enorme Stabilität und eine sichere Stapelfunktion aus. Praktisch sind auch die Beschriftungsklips in verschiedenen Farben. Durch Sie kann ein Farbleitsystem jederzeit geändert werden, ohne komplette Boxen tauschen oder deren Inhalt umschütten zu müssen. Der rückseitige Slot zum Einstecken von KANBAN-Karten rundet die vielseitige Einsatzmöglichkeit der neuen bottBox ab.

bottBox mit rückseitigem Slot für KANBAN-Karten

Freitag, 8. November 2013

Equipment für den Fahrzeugservice im Rennsport

bott erstmalig als Aussteller auf der Professional MotorSport WORLD EXPO in Köln.

bott cubio bei Dörr Motorsport

Messe Köln. Mit der Betriebseinrichtung cubio präsentiert sich bott, Hersteller aus Deutschland, erstmalig beim Internationalen Treffpunkt des Rennsports in Köln.

Ordnung, Sauberkeit und Effizienz beim Fahrzeugservice werden mit cubio zur Selbstverständlichkeit. So sichert bott durch eine flexible Stauraumorganisation, übersichtliche Schubladeneinteilungen, und mit auffälligen Beschriftungssystemen den schnellen, zuverlässigen Zugriff auf Werkzeuge und Ersatzteile. Mit individuellen Schaumstoffeinlagen für Werkzeuge wird Ordnung zum Standard. Wegezeiten werden verkürzt, indem die Medienversorgung mit Öl, Luft oder Wasser und die Wertstoffentsorgung direkt in der Servicezeile positioniert sind.

Ein modulares Baukastenprinzip bietet die Basis für eine grenzenlose Vielfalt an Variationen. Jede Einrichtung wird individuell geplant und damit zum Unikat, ob in der Werkstatt, im Truck-Auflieger oder in der Box.

Ein besonderes Augenmerk hat der Spezialist für Fahrzeug und Betriebseinrichtungen auf das optische Erscheinungsbild der Einrichtung gelegt. So integriert bott alles Equipment hinter Türen, Klappen und Schubladenblenden in ansprechendem Design. Schon dieses Äußere bringt die hohe Wertigkeit des Werkstattmobiliars zum Ausdruck, das von präzisen Funktionen, raffinierten Details und hoher Robustheit geprägt ist.

MotorSport WORLD EXPO, 12.-14.11.2013
Messe Köln Halle 7, Stand 4038