Donnerstag, 4. Oktober 2018

bott auf der Motek 2018

neue Möglichkeiten für die manuelle Montage: Auf der Motek in Stuttgart vom 8. bis zum 11. Oktober 2018 präsentiert bott zukunftsweisende Einsatzmöglichkeiten des Arbeitsplatzsystems avero. In der Halle 4 auf Stand 4510 finden die Besucher interessante Beispiele für eine teilautomatisierte manuelle Montage.


Das avero Arbeitsplatzsystem ist sehr vielseitig und wie mit einem Baukasten flexibel an sich verändernde Anforderungen bei der manuellen Montage anzupassen. Die Arbeitshöhe und die Ablagen am avero Arbeitsplatz lassen sich ohne Werkzeug nach Bedarf ausrichten. Dies unterstützt die ergonomisch günstige Körperhaltung und schont langfristig die Gesundheit des Mitarbeiters.

Gemeinsam mit den Kooperationspartnern Armbruster Engineering und FAUDE Automatisierungstechnik präsentiert bott neue Möglichkeiten in der manuellen Montage. Ein mobiler Roboterarm am avero Arbeitsplatz wird über das ELAM-System von Armbruster Engineering gesteuert. Dieses neue System für die manuelle Montage bietet vor allem Vorteile zur Entlastung der Mitarbeiter. Der kollaborierende Roboter unterstützt bei Schraubapplikationen immer dann, wenn besonders gleichförmige und ermüdende Tätigkeiten ausgeführt werden müssen. Je nach Produktionsablauf kann der mobile Roboterarm für bestimmte Losgrößen bei Bedarf mit hinzugezogen werden.

Donnerstag, 30. August 2018

inside bott: Timo Schust, Werkstudent



Timo Schust ist Werkstudent im Produktmanagement von bott. Er hat sich schnell zurechtgefunden und leistet bei bott einen wertvollen Beitrag bei der Pflege der umfangreichen Produktdatenbank.


Mir gefallen bei bott sowohl die Inhalte meiner Arbeit als auch das Arbeitsumfeld. Ich studiere „Management und Vertrieb: Industrie“ an der Hochschule Heilbronn, in der Außenstelle Schwäbisch Hall. Bei bott kann ich für mich wichtige Praxiserfahrung sammeln und gleichzeitig auch einen Beitrag für eine verbesserte und effizientere Nutzung der verschiedenen Datenbanken des Unternehmens leisten. Das Arbeitsklima ist sehr gut und bei Fragen habe ich immer einen kompetenten Ansprechpartner. Natürlich kommen mir auch die flexiblen Arbeitszeiten sehr entgegen, so dass ich die Arbeit bei bott und mein Studium ideal miteinander vereinbaren kann.

Donnerstag, 23. August 2018

Erfolgreicher Crashtest mit Fahrzeugeinrichtung

In Zusammenarbeit mit der Automobilindustrie, dem TÜV und anderen neutralen Prüfinstituten führen wir regelmäßige Crashtests nach aktuellen Richtlinien durch.


Hierbei werden das Verhalten einzelner Bauteile und die Festigkeit der Anbindungspunkte am Fahrzeug im Ernstfall genau geprüft. Alle bott vario Produkte erfüllen beispielsweise die Norm ECE R44. Die bott vario Fahrzeugeinrichtung besteht aus einem Materialmix aus Stahl, Aluminium und Kunststoff. Dieser sorgt für das optimale Verhältnis zwischen Sicherheit und geringem Eigengewicht.


Auch unsere Kollegen von der bott Schweiz AG testen die bott vario Fahrzeugeinrichtung regelmäßig bei Crashtests. Im Dynamic Test Center (DTC) in Vauffelin lässt bott in Zusammenarbeit mit der Basler Versicherung unterschiedliche Transporter auf abgestellte Fahrzeuge auffahren. Vom 19. bis 22. Juni 2018 konnten sich Studierende und Lehrkräfte der Fahrzeugtechnik sowie Flottenmanager und -verantwortliche aus der ganzen Schweiz von den Auswirkungen einer Kollision zweier Fahrzeuge ein Bild machen. An diesen Beispielen wurde die Relevanz einer richtigen Ladungssicherung sehr deutlich. Die inszenierten, sehr realitätsnahen Auffahrunfälle erfolgten mit einer Aufprallgeschwindigkeit von 70 Stundenkilometern auf ein stehendes Fahrzeug.


Bei der Fahrzeugkategorie „Van und Pritschenfahrzeug“ wurde jeweils ein Negativ- und ein Musterbeispiel getestet. Bei beiden Fahrzeugen überzeugte der Schutz durch die Ladungssicherung von bott. Dazu gehörten der bottTainer zum Verstauen von Werkzeugen sowie bottBoxen, Zurrgurte, Antirutschmatten und Ladungssicherungsnetze. Beim Kleintransporter war im Laderaum rechts ein amateurhaftes Holzregal montiert. Links verbaute bott eine professionelle Fahrzeugeinrichtung. Beide Seiten wurden mit dem gleichen Gewicht beladen. Auf diese Weise waren die Auswirkungen des Aufpralls im direkten Vergleich der beiden Fahrzeugseiten deutlich erkennbar: Die bott vario Fahrzeugeinrichtung bewahrt alles sicher an seinem Platz auf, während die Holzeinrichtung auseinanderbricht und der Inhalt unkontrolliert umherfliegt.

Viele Fahrer von Transportern sind sich ihrer Verantwortung zu wenig bewusst. Bereits eine kleine Unachtsamkeit bei der Sicherung des Ladegutes, kann bei einem Verkehrsunfall einen bedeutenden Unterschied ausmachen 

 Daniel Junker, Leiter Fahrzeugexperten der Basler Versicherungen.

Videos



Donnerstag, 24. Mai 2018

MAN TGE: Fahrzeugeinrichtung ab Werk

„Bei der Transporter Branchenlösung für den MAN TGE ist es gelungen, eine Fahrzeugeinrichtung anzubieten, die sich bereits ab Werk individuell gestalten und auch später noch schnell und einfach anpassen lässt. Somit bietet diese Lösung ein Höchstmaß an Individualisierungsmöglichkeiten bei einer extrem kurzen Lieferzeit. Da MAN die Module vorkonfiguriert in Paketen anbietet, können die Fahrzeuge jederzeit bereits ab Werk fertig ausgestattet ausgeliefert werden“, sagt Frank Pohlmann von bott.

Die Basis dieser individuell anzupassenden Werkslösung ist ein Grundpaket bestehend aus Fußboden, Zurrschienen und einem standardisierten bott vario Modul. Besonders vorteilhaft daran ist, dass der Kunde es für seine Zwecke mit bestimmten Ausstattungen ergänzen und kombinieren kann. Zum Beispiel mit weiteren Elementen wie einer Werkbank, einem Schraubstock, einer Be- und Entlüftung des Laderaums oder auch einer Innenwandverkleidung als Laderaumschutz.



Wenn der Nutzer nach einer gewissen Zeit im Einsatz feststellt, dass er doch noch ein weiteres Element in seiner bott vario Fahrzeugeinrichtung benötigt, ist das im Handumdrehen erledigt – alle nötigen Befestigungspunkte sind in der MAN Branchenlösung dafür bereits von Beginn an enthalten. Dies spart dem Kunden also auch bei späteren Ergänzungen noch Geld.



„Diese Branchenlösung mit der bott vario Fahrzeugeinrichtung im MAN TGE ist schlicht fantastisch“, sagt Frank Pohlmann. „Durch unsere großen Erfahrungswerte ist diese bereits in der Basiskonfiguration sehr vielseitig einsetzbar. Und MAN bietet das zu einem sehr attraktiven Preis an. Das Konzept in dieser Form sucht wirklich seinesgleichen. Der hohe Grad an Individualisierungsmöglichkeiten bietet jeder Branche genau das, was im Arbeitsalltag mit dem MAN TGE erforderlich ist.“


Donnerstag, 26. April 2018

„Bei einem Pick-Up, wie dem Volkswagen Amarok oder dem Mitsubishi L200 bieten die Schubladen in einem Unterflurmodul viel Stauraum und einen ergonomisch günstigen Zugriff auf das Material – ohne dass man sich dabei ins Fahrzeug beugen muss“, sagt Marcel Wurst, Produktmanager für die Unterflurmodule bei bott. „Ordnung und eine perfekte Organisation der Ausrüstung lassen sich so auch auf kleinstem Raum einfach handhaben. Die Arbeit geht strukturiert und zügig von der Hand.“




Auf der oberen Ebene des bott Unterflurmoduls lässt sich großes Ladegut verzurren. Die robuste Bodenplatte verfügt über eine rutschfeste Oberfläche. Zusätzlich besteht die Möglichkeit, Ladungssicherungsschienen und Schwerlastauszüge darauf zu befestigen. Die bott Unterflurmodule lassen sich individuell mit Schubladen, Euroboxen oder Ablageböden bestücken: Vielseitige Schubladeneinteilungen schaffen eine übersichtliche Ordnung. Die Schubladen besitzen Vollauszüge mit einer hohen Tragkraft bis zu 70 kg. Die zwei erhältlichen Gehäusehöhen – 250 und 350 mm – sorgen für die optimale Raumausnutzung auf der Ladefläche. Die Maxi-Euroboxen werden aus robustem und temperaturbeständigem Polypropylen gefertigt. Ergonomische Griffe erleichtern die sichere Handhabung. Die Boxen lassen sich mit bis zu 30 kg beladen, ihre Höhe beträgt 175 mm.



Wer lieber mit offener Ladefläche unterwegs ist, kann mit dem bottTainer die Ladung auf der offenen Ladefläche des Pick-Ups sichern. Der bottTainer organisiert den Stauraum perfekt und sorgt für Übersicht über Werkzeug, Maschinen und Kleinteile. Seine robuste Rahmenkonstruktion verleiht ihm eine hohe Stabilität. Die Seitenteile und den Boden fertigt bott aus strapazierbarem, verzinktem Stahlblech, die Kanten sind zusätzlich verstärkt. Sein Spritzwasserschutz bewahrt den Inhalt trocken auf. Mit der Zweipunktverriegelung ist der bottTainer sicher verschlossen.



Der bottTainer ist sehr vielseitig und lässt sich entsprechend dem individuellen Bedarf konfigurieren. Zum Beispiel mit einem Klappdeckel oben oder einem Rollladen aus Aluminium an der Front. Auf Wunsch erhalten Sie ihn mit einem Staplersockel oder Kranösen, so dass Sie ihn bei Bedarf einfach und schnell von der Ladefläche herunterheben können. Zahlreiche unterschiedliche Möglichkeiten zum Aufteilen des Stauraums mit Schubladen, bottBoxen oder Koffersystemen machen den bottTainer zu einem Multitalent auf Ihrem Pick-Up.

--> Zum bott Katalog Einrichtung für Pick Ups